Verfasst von: LDK | 22 Dezember, 2015

Frohe Weihnachten an alle Mitglieder und Freunde 2015

viele Grüße und ein herzliches Dankeschön aus Mfida und vielen Dank aus den umliegenden Dörfern. Vielen Dank für Ihr Vertrauen und Ihre Treue.

Der aktuelle Bericht von unserem Verbindungsmann „Pfarrer Thomas“ und die Bilder zeigen eine sehr positive Bilanz für das Jahr 2015.

Die Markthalle wurde weiter ausgebaut und vergrößert, was gleichzeitig eine Umsatzsteigerung beim Verkauf der Waren bedeutet. Zusammen mit dem angeschlossenen Restaurant bildet sie den wirtschaftlichen Mittelpunkt für Mfida. Neben den bisherigen landwirtschaftlichen Produkten wie Bananen, Ananas, Kakao werden nun auch Fisch, Hühnchen und Schweine verkauft. Die im letzten Jahr begonnene Hühner- und Schweinezucht funktioniert gut.

Der Kindergarten ist fertig und viele Kinder freuen sich an den vorschulischen Aktivitäten und Lernmöglichkeiten. Die Zahl der Schüler ist enorm gestiegen. Nach wie vor sind die Abschlussfeiern im Sommer bei Kindern und Eltern gleichermaßen beliebt.

Die Krankenstation ist unter neuer Leitung und die Arbeit konnte erfolgreich optimiert werden. Sehr gerne absolvieren junge Mädchen aus den Nachbardörfern ein kleines Praktikum in der Krankenstation. Mit dem erworbenen Wissen können sie in ihren eigenen Dörfern „Erste Hilfe Maßnahmen“ ausüben.

Wir wünschen den Einwohnern von Mfida und Umgebung sowie Ihnen gleichermaßen gesegnete Weihnachtsfeiertage und ein gesundes, friedvolles Neues Jahr.

 

Verfasst von: LDK | 31 März, 2015

Erfolgreiche Mitgliederversammlung 2015

Allen Mitgliedern, Freunden, Sponsoren ein herzliches Dankeschön für die Unterstützung und das Vertrauen in den Verein und in das Dorf Mfida in den letzten 10 Jahren! Herzlichen Glückwunsch an Alle – auch an Mfida und besonders auch an  Pfarrer Dr. Thomas Tchoungui, der in all den Jahren als Vertrauens- und Verbindungsmann zwischen Mfida und Ludwigsburg agierte!

10 Jahre Engagement in Mfida, das sich gelohnt hat wie die aktuellen Berichte und Bilder zeigen. Mfida ist ein Musterdorf für die ganze Region im südlichen Kamerun: Die Markthalle wurde zum Dorfplatz, an dem die Vorbeifahrenden gerne eine Rast einlegen und Neuigkeiten tauschen. Die Krankenstation hat seit vergangenen Herbst einen neuen fahrbereiten Krankenwagen und kann damit die umliegenden Dörfer wieder medizinisch versorgen. Immer öfter ist der Krankenwagen aber auch im Einsatz, Verletzte, Verwundete und Schwerstverletzte bei Unfällen nach Yaounde ins Krankenhaus zu transportieren. Die Schule wurde mit einem Kindergarten ergänzt. Die Eltern sind überglücklich über die Möglichkeiten der Vorschulerziehung. Die Schulkinder punkten mit guten Abschlüssen und viele besuchen bereits die weiterführende Schule in Mengueme.

Das Leben in Mfida hat sich wirklich verbessert und junge Familien ziehen nach Mfida, umArbeit zu finden und  am weiteren Aufbau teilnehmen zu können. Die Fischteiche benötigen viel Pflege, die Deiche und Wassergräben müssen ständig gewartet werden – dazu braucht es engagierte Dorfbewohner. Der Erfolg zeigt sich schnell bei der Aufzucht und beim Ertrag der Fische.

Der Verein wird sich künftig beim Wiederaufbau bzw. bei der Renovierung des kleinen Krankenhauses in Mandoumba beteiligen. Mandoumba wurde vor 40 Jahren gegründet und die Gebäude müssen dringend repariert werden. Frau Dr. Astrid Metzger zeigte bei der  Mitgliederversammlung Bilder vom neueingerichteten OP-Saal und berichtete sehr eindrücklich über vielerlei Probleme rund um die medizinische Versorgung in den Dörfern von Kamerun. Die Mitglieder unseres Vereins beschlossen einstimmig, die Hilfe und das Engagement über Mfida hinaus auszudehnen.

Sommerfest der Kindergartenkinder

Sommerfest der Kindergartenkinder

Boote, mit denen man auf den größeren Fischteichen fahren kann

Boote, mit denen man auf den größeren Fischteichen fahren kann

156_7357

Ananasfelder in Mfida

Ananasfelder in Mfida

Hochzeit in Mfida

Hochzeit in Mfida

Die Bewohner von Mfida fertigen Lehmsteine für den Verkauf

Die Bewohner von Mfida fertigen Lehmsteine für den Verkauf

 

Verfasst von: LDK | 15 Dezember, 2014

Adventsgrüße von „Pfarrer Thomas“

Liebe Freunde,

Mir geht es gut, aber ich bin immer mit Arbeit zugedeckt.
In unserer Heimat hatten wir die Freude den neuen Erzbischof von Yaoundé begrüßen zu können, der am 22. November eingesetzt wurde. Dies war ein großes Kirchenfest, das mit großer Feierlichkeit und im Glauben zelebriert wurde. Der Erzbischof ist mein früherer Rektor des Grand Séminaire und war bis jetzt Bischof von Ebolowa.
Im Dorf verlaufen die Aktivitäten insgesamt gut. Der neue Krankenwagen hatte einen guten Start und fährt sehr gut. Wir warten noch auf die Genehmigung des Verkehrsministeriums und der Kommune für den Einsatz und auf die grüne Versicherungskarte, die man hier in Kamerun braucht. Das ganze Dorf ist stolz und glücklich über diese neue Spende.
Die Arbeiten am Kindergarten neigen sich tatsächlich ihrem Ende entgegen. Man bringt gerade Farbe auf die Wände. Ich hoffe darüber einen Film drehen zu können, um Euch nach meinem nächsten Besuch im Dorf Bilder schicken zu können.
Die Grundschule hatte in diesem Jahr einen sehr guten Beginn. Der Personalbestand ist gegenüber dem vergangenen Jahr um 5 % gestiegen. Wir freuen uns darüber. Der Staat hat uns 4 Referendar-Lehrkräfte für die Schule zugeteilt. Sie unterstützen uns und lernen gleichzeitig für ihre Arbeit. Das Dorf freut sich sehr über diese Unterstützung, die das Interesse der Regierung für die Entwicklung von Mfida zeigt.
Ab dem 11. Dezember wird es in Mfida eine Weiterbildung im Fach Informatik geben für alle Lehrkräfte der Gemeinde Mengueme. Dies wird allen die Gelegenheit geben die beispielhafte Arbeit unseres Dorfes zu bestaunen im Kampf gegen die Unterentwicklung auf allen Ebenen.
Das Projekt Aufzucht der Hühner und der Schweine ist ein wenig ins Hintertreffen geraten, infolge der für uns dringlicheren Probleme z.B. Schlüssel für den Krankenwagen, der uns insgesamt mehr als 600.000 f gekostet hat. Wir haben auch alle Kräfte zusammengefasst, um den Kindergarten insgesamt fertigzustellen. Für dieses Vorhaben mussten verschiedene Arbeiten wieder aufgenommen werden, wie die Erneuerung eines Teils der Bedachung, beschädigt durch Witterungseinflüsse. Da die Bedachung undicht war, haben wir sie abgedichtet und jetzt ist alles in Ordnung. Gott sei Dank.
Wir haben vor kurzem auch die Lampen der Straßenbeleuchtung ausgewechselt für eine bessere Ausleuchtung des Dorfes bei Nacht, und wir haben auch drei neue Lampen aufgestellt in den Bereichen, die bei der ersten Elektroinstallation nicht berücksicht werden konnten. Wir hoffen, dass alle Maßnahmen unserem schönen Dorf weiteren Glanz verleihen werden für die Weihnachtszeit, die sich bereits ankündigt.
Die Fischteiche sind in gutem Zustand und die Fische gedeihen gut. Wir rechnen daher damit, dass wir zu Weihnachten ein Abfischen durchführen können zugunsten der Dorfbewohner.
Wir haben einen jungen vierzigjährigen Mann verloren, MonsieurThomas Owono. Er hatte infektiöse Hepatitis. Wir haben ihn Anfang November beerdigt.
Die Regenzeit ist beendet. Jetzt kommt die große Trockenperiode, und sie kündigt sich bereits unübersehrbar an.

In der Hoffnung dass es allen unseren Freunden vom LDK gut geht, denken wir an sie, und wir wünschen ihnen einen gesegneten Advent. Einen herzlichen Gruß an Alle, denen wir am Herzen liegen und die zum Wohle unseres Vereins und unseren gemeinsamen Projekten arbeiten.
Möge Gott Euch segnen. Auch die Bewohner des Dorfes wünschen Euch eine gesegnete und erfüllende Vorweihnachtszeit.
Pfarrer Thomas

Bei der Ernte

Bei der Ernte

156_8733kl

Fliesenboden im Küchenbereich des Kindergartens

156_8882kl

Der neue Krankenwagen

156_8925

DANKE!! an Oßweil. „Mit diesen Trikots werden wir immer gewinnen!“

SAM_5503

Viele Grüße an die Kinder in Oßweil

 

DSC00324

Wie in den vergangenen Jahren übernimmt „Pfarrer Thomas“ auch dieses Jahr wieder die Urlaubsvertretung in den beiden katholischen Kirchengemeinden St. Johann in Ludwigsburg-Weststadt und St. Thomas Morus in Ludwigsburg-Eglosheim. Am Samstag, den 09. August beginnt er mit dem Abendgottesdienst um 18.00 Uhr im Gemeindezentrum (Eglosheim, Straßenäcker 32). Sonntags finden die Gottesdienste um 9.45 Uhr in St. Thomas Morus (Eglosheim, Neue Weingärten 18) und um 11.15 Uhr in St. Johann (Weststadt, Belschnerstr. 39) statt. Bis einschließlich 31. August können Sie „Pfarrer Thomas“ treffen und Neuigkeiten aus seiner Heimat und aus Mfida erfahren. Weitere Abendgottesdienste immer dienstags (19.08., 26.08.um 18.30 Uhr) in St. Johann; mittwochs 20.08., 27.08. um 18.30 Uhr in St. Thomas Morus, und Samstagabends im Gemeindezentrum Straßenäcker 32 um 18.00 Uhr am 23.08. und am 30.08.2014.

Die Kinder in Mfida haben schon seit Anfang Juli Ferien. Sie freuen sich auf die Verwandten, die aus der Stadt kommen und über die positiven Veränderungen im Dorf staunen. Bald ist das neue Kindergartengebäude fertig und die kleinen Kinder müssen sich nicht mehr mit einem Klassenzimmer in der Schule zufrieden geben. Beim großen Sommer-Schulfest feierten die Kindergartenkinder und die Schulkinder zusammen und zeigten den Eltern, was sie gelernt haben.

IMG_0257

IMG_0286

IMG_0337

IMG_0356

 

Verfasst von: LDK | 6 April, 2014

Jahreshauptversammlung 21.03.2014

Bei der diesjährigen Hauptversammlung konnte der Verein wieder auf ein erfolgreiches Jahr 2013 zurückblicken. Alle geplanten Ziele wurden erreicht:

Zusätzlich zur Unterstützung des Dorfes Mfida konnte der Krankenstation in Mandoumba bei der Instanderhaltung des OP-SaalesBild

geholfen werden, außerdem engagiert sich der Verein im Dorf Nkonga. Dort soll die Dorfstraße ausgebaut und asphaltiert werden. Die Dorfbewohner haben bereits vor 2 Jahren begonnen,  eine große Ananas-Plantage anzulegen. Um die reifen Früchte zur nächsten Markthalle zu bringen, ist es notwendig, dass die Verbindungswege auch in der Regenzeit benützt werden können.

Der Bau des Kindergartens macht gute Fortschritte und dürfte im Frühsommer eingeweiht werden.

Pfarrer Thomas ist noch immer viel beschäftigt. Zu seinen ständigen Aufgaben gehören u.a. die Teilnahme an Bischofskonferenzen:Bild

Eine besondere Freude war für ihn aber die Einweihung der Kirche in Mengueme. Es ist auch die Kirche der Bewohner von Mfida und nach einer Bauzeit von fast 10 Jahen gab es ein großes Fest:Bild

Bild

Einen umfassenden Bericht/Präsentation zu unseren Projekten gab uns Florine Meyer, die einige Monate in Mfida verbrachte und somit mit allen Problemen und Sorgen und der Lebensweise der Dorfbewohner bestens vertraut wurde.

Die Hauptversammlung beschloss deshalb weiterhin die Unterstützung der Krankenstation und die Anschaffung eines neuen (gebrauchten) Krankenwagens. Nach Fertigstellung des Kindergartens soll auch die Krankenstation erweitert werden. Weiterhin werden die Krankenstation in Mandoumba und das Dorf Nkonga unterstützt. Falls es die eingehenden Spenden zulasssen, möchte der Verein verstärkt umliegende Dörfer beim Bau von Brunnen helfen. „Wasser ist Leben“ – Die weltweite Klimaveränderung macht sich auch in Mfida und Umgebung bemerkbar: Immer wieder kommt es zu langen Trockenzeiten: der Beginn der Regenzeit verschiebt sich, was direkte Auswirkungen auf die nächste Ernte hat.

 

Verfasst von: LDK | 23 Dezember, 2013

Gesegnete Weihnachten 2013

Pfr. Thomas schreibt: „In Kamerun ist die Adventszeit eine Zeit der Hoffnung, eine Zeit der Vorbereitung eines neuen Lebens. Wir hoffen, dass der Besuch Gottes durch sein Kind Jesu, uns etwas Neues bringt. Besonders erwarten wir Frieden, Gerechtigkeit und besseres Leben für alle Menschen. Der Glaube ist unsere Hoffnungsquelle. er gibt uns Mut und Zuversicht.“

„Wir sind Gott sehr dankbar, Euch als Freunde zu haben. Die gute Brücke, die uns seit einigen Jahren verbindet hat viel bewegt und Schritt für Schritt entwickelt sich das Dorf Mfida und Alle nehmen uns als Beispiel für eine gute Kooperation……“

Der Verein dehnt deshalb auch seine Aktivitäten und seine Unterstützung auf Nachbardörfer aus. Einige Schüler und Schülerinnen kommen teilweise aus entlegenen Dörfern und können nicht jeden Tag nach Hause gehen. Sie werden dennoch im Dorf Mfida von den Bewohnern verpflegt und aufgenommen. Bildung ist der einzige Weg für ein besseres Leben. Die Schüler und Schülerinnen sind sehr motiviert und gehen gerne in die Schule. Seit Ende September lebt eine Praktikantin aus Deutschland im Dorf. Sie unterrichtet die Kinder und erzählt ihnen vom Leben in Deutschland.

Bild

Im Moment wird in Mfida ein „Kindergarten“ für die kleinen Kinder gebaut.

Bild

Bei der Kakaoernte

Bild

Dorfansicht

Bild

Blick von der Straße auf die Schule. Daneben entsteht der Kindergarten

Bild

Die Dorfstraße

Bild

Beim Mathematik-Unterricht

Bild

Regenzeit

Bild

Nach der Regenzeit entfaltet die Natur ihre ganze Pracht

Verfasst von: LDK | 9 August, 2013

„Das Leben ist jetzt zehnmal besser“

 

Pfarrer Thomas Tchoungui ist der Mittler. Foto: factum/Bach

Unter folgendem link hat die Stuttgarter Zeitung am 08.08.2013 ein Interview mit Generalvikar Monsignore Dr. Thomas B. Tchoungui veröffentlicht.

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.ludwigsburg-das-leben-ist-jetzt-zehnmal-besser.620d1a51-a002-4b0b-bb31-a004ef179bff.htm

„Pfarrer Thomas“ ist noch bis 20.08.2013 in Deutschland und kann bei folgenden Gottesdiensten besucht werden:
Dienstag, 13.08.2013   Abendgottesdienst in St. Johann Ludwigsburg, 18.30 Uhr
Mittwoch, 14.08.2013  Abendgottesdienst in St. Thomas Morus Eglosheim 18.30 Uhr
Donnerstag, 15.08.2013 Gottesdienst zu „Maria Himmelfahrt“ 18.00 Uhr in St. Johann, Ludwigsburg
Samstag, 16.08.2013 Abendgottesdienst im Gemeindezentrum Straßenäcker, Eglosheim 18.00 Uhr
Sonntag, 17.08.2013 Abschiedsgottesdienst in St. Thomas Morus Eglosheim 9.30 Uhr
Sonntag, 17.08.2013 Abschiedsgottesdienst in St. Johann, Ludwigsburg, 11.00 Uhr
Verfasst von: LDK | 4 Juli, 2013

Merci beaucoup à nos amis de Pflugfelden

Die Schülerinnen und Schüler von Mfida sind tief beeindruckt vom Engagement der Schülerinnen und Schüler in Pflugfelden. Am liebsten würden sie Alle einladen nach Mfida zu kommen, damit die Freunde aus Ludwigsburg den Lebensalltag im Dorf hautnah erfahren könnten. Vielen, vielen Dank und herzliche Grüße :-))

SONY DSC

Verfasst von: LDK | 1 Juli, 2013

Benningen grüßt Mfida

Am 27. Juni 2013 veranstaltete die Grundschule Benningen ein „großartiges Schulfest mit Vernissage“.

Die Ergebnisse einer „großartigen“ Kunstprojektwoche wurden vorgestellt und ein Teil der Arbeiten wurden von Herrn Bürgermeister versteigert.  Die Schülerinnen und Schüler zeigten, was sie mit viel Liebe und großem Einsatz ihrer Lehrerinnen in dieser einen Woche geschaffen haben. Wahre Kunstwerke sind entstanden  und das Foyer der Schule und die Klassenzimmer waren phantastisch dekoriert mit den zahlreichen Unikaten. Einige Bilder gab es auch aus Mfida und ein Informationstisch zeigte das Leben der Kinder im afrikanischen Dorf. Benningen grüßt Mfida und wünscht den Schülerinnen und Schülern schöne Sommerferien…………..

_DSC1774kl1

_DSC1845kl

_DSC1852kl5

_DSC1851kl6

_DSC1871kl3

Herzlichen Dank an Christina, Larissa, Anne, Felix, Malte, Flo und Flo.F.

Ihr habt Eure Spielsachen durchgesucht, und einiges, was ihr entbehren konntet verkauft, um den Erlös für die Kinder in Mfida zu spenden. Herzlichen Dank!!!

« Newer Posts - Older Posts »

Kategorien